Sozialkompetenztraining

– „Wenn wir uns immer wieder selbst im Weg stehen, dann vermutlich nur deshalb, weil wir endlich einmal von uns selbst wahrgenommen werden wollen.“ (Benno Blues)

Konflikte meistern_kurz

 

An Kinder und Jugendliche werden heute zahlreiche Anforderungen gestellt. Sie müssen gut in der Schule sein und vielfältige Fähigkeiten entwickeln, um ihre Zukunft bestmöglich vorzubereiten und zu sichern. Dies weckt nicht zuletzt ein Gefühl des Funktionierens und setzt Heranwachsende unter Druck, erfolgreich sein zu müssen. Daraus resultieren letztlich Versagensängste, die bewusst oder auch unbewusst in den Köpfen von Kindern und Jugendlichen verankert sind.

Schule, Hobbys, Freunde und die eigene Entwicklung besonders in der Pubertät können Kinder und Jugendliche schnell überfordern. Stress, Unzufriedenheit und Konflikte mit dem sozialen Umfeld oder mit sich selbst, sind dann Folgen der vielfältigen Anforderungen an heutige Heranwachsende

Bedeutung der Sozialkompetenzen
Soziale Kompetenzen sind jene Fähigkeiten, die zu einem guten Zusammenleben in einer sozialen Gesellschaft beitragen. Fähigkeiten, wie sich selbst und andere wahrzunehmen, mit Konflikten umzugehen, die eigenen Grenzen und die Grenzen anderer wahrzunehmen, sich selbst zu hinterfragen oder angemessen zu kommunizieren, sind jene Sozialkompetenzen, die wir in unseren Trainings für Kinder und Jugendliche fördern und weiterentwickeln.

Gründe für ein Sozialkompetenz-Training
Wir haben durch fundierte theoretische Grundlagen der Pädagogik und Psychologie sowie langjährige Beobachtungen und Erfahrungen festgestellt, dass schlechte Noten nicht unbedingt mit der Bereitschaft zu Lernen zusammenhängen. Viele Schüler und Schülerinnen besitzen die Fähigkeiten, um in der Schule erfolgreich zu sein. Dennoch fällt es zahlreichen Heranwachsenden schwer, diese Fähigkeiten aktiv im Alltag zu nutzen. Aus diesem Grund bieten wir Kindern und Jugendlichen in unseren Sozialkompetenztrainings die Möglichkeit, ihre Ressourcen zu aktivieren und gemeinsam mit Gleichaltrigen neue Handlungsmöglichkeiten und Wege kennenzulernen und zu diskutieren. Im Fokus des Trainings steht dabei das voneinander und miteinander Lernen, das gemeinsame Reflektieren und das Wahrnehmen, Erkennen und Annehmen unterschiedlicher Perspektiven, um in herausfordernden Situationen souverän und sicher zu handeln.

Ziel des Sozialkompetenz-Trainings
Ziel unserer Trainings im Bereich sozialer Kompetenzen ist somit, Heranwachsenden die Möglichkeit zu bieten, ihre persönlichen Fähigkeiten, Stärken und Potenziale herauszufinden und zu entfalten, Unsicherheiten abzubauen und selbstbewusst schwierige Situationen zu meistern.

Besonders für Jugendliche ist es wichtig, in ihrer Entwicklung Fähigkeiten in der Eigenverantwortung und in der Selbststeuerung auszubauen, um pro-aktiv günstig für sich selbst zu handeln. Die Heranwachsenden lernen, wie sie an Herausforderungen in Schule und Alltag positiv herangehen, wie sie Streit und Konflikte konstruktiv lösen und wie sie Kritik positiv sinnvoll nutzen können. Auch werden Fähigkeiten in der Selbst- und Fremdwahrnehmung und der Kommunikation entwickelt, um in zwischenmenschlichen Situationen sicher zu reagieren und aufzutreten.

Unser Sozialkompetenz-Training
Die Trainings finden in Gruppen von fünf bis acht gleichaltrigen Heranwachsenden statt. Durch neue pädagogische Erkenntnisse legen wir sehr großen Wert auf handlungsorientierte Methoden, aktive Lernprozessgestaltung sowie gemeinsame Reflexion und Zusammenarbeit, um selbstständiges Handeln und aktive Selbstverantwortung im schulischen und persönlichen Alltag der Kinder und Jugendlichen zu stärken und zu fördern.

Die nächsten Termine des Sozialkompetenz-Trainings finden Sie hier.

8_Module