Wann ist Nachhilfe sinnvoll?

Schulischer Erfolg hängt von unterschiedlichen Faktoren ab, die bei jedem Schüler und jeder Schülerin unterschiedlich sind. Nicht jeder Schüler oder jede Schülerin lernt auf dem gleichen Weg, mit gleicher Anstrengung und gleichem Erfolg. Manche Kinder lernen von sich aus, andere benötigen externe Unterstützung.

Hier 5 Faktoren, die zeigen, ob Ihr Kind Unterstützung benötigt:

5 Faktoren ob Nachhilfe sinnvoll

Faktor 1: Schlechte Noten und Leistungen

Schlechte Noten sind der häufigste Grund dafür, dass eine externe fachliche Unterstützung für das eigene Kind gesucht wird. Dabei gibt es zwei Arten von schlechten Leistungen:

spontan dauerhaft
ein Themengebiet eines Fachs wird nicht verstanden in einem Fach treten immer wieder über einen längeren Zeitraum schlechte Noten auf
mangelnde Vorbereitung auf Tests oder Klassenarbeiten negative Bewertung des eigenen Lernens
Vermeidung des Lernens
Entstehung von fachlichen Defiziten

Besonders bei einer dauerhaften schlechten Leistung in einem Fach ist eine externe Unterstützung durch Nachhilfe sinnvoll.

Faktor 2: Negative Einstellung und Haltung im Hinblick auf das Schulfach

Gerade bei kontinuierlich schlechten Leistungen in einem Fach kann sich eine negative Einstellung zum Lernen entwickeln. Dies führt dazu, dass das Lernen oder Schule im Allgemeinen als negativ und als Belastung empfunden wird und somit die Lernmotivation verloren geht. Häufig kommt es dabei zu einem Vermeidungsverhalten und alles wird wichtiger als Lernen und Schule.

Faktor 3: Fehlende Mitarbeit oder Abwesenheit

Auch eine mangelnde Mitarbeit zeugt von einer Vermeidung, nämlich dann, wenn ein Schüler oder eine Schülerin sich nicht mit den Inhalten eines Fachs während des Unterrichts befassen möchte, oder Angst hat, bei der mündlichen Mitarbeit einen Misserfolg zu erleben. Vermeidungsverhalten kann sich aber auch durch häufige Abwesenheit in der Schule oder Krankheit bemerkbar machen.

Faktor 4: Mangelnde Organisation

Schulischer Misserfolg kann auch durch eine mangelnde Lernorganisation hervorgerufen werden. Wenn ich nicht weiß, wie ich lernen soll, dann fällt es häufig auch schwer, in einer Prüfungssituation das richtige Wissen abzurufen. Auch wenn ich zu viel Zeit benötige, aus eigenen Unterlagen das Prüfungswissen herauszufiltern, besonders, wenn diese lückenhaft sind, bremst dies die eigene Lernmotivation und in Folge dessen den schulischen Erfolg aus.

Faktor 5: Trotz Anstrengung kein Erfolg

Treffen alle bisher angesprochenen Gründe zu, so folgt häufig ein Kreislauf des Misserfolgs. Besonders dann ist externe Unterstützung notwendig, da sich eine Lernblockade bei dem Lernenden entwickelt hat und Lernen zu einem mühseligen Prozess geworden ist.

Treffen mehrere Punkte auf Ihr Kind zu, so macht es Sinn, Ihr Kind fachlich zu unterstützen, damit Lernen zum Erfolg führt und nicht zur Belastung wird.

Sie sind sich unsicher, ob Nachhilfe für ihr Kinn sinnvoll ist? Kontaktieren Sie uns oder vereinbaren Sie direkt ein Beratungsgespräch und wir helfen Ihnen gerne weiter.